Schule geschlossen


Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

sowie Sie sicherlich aus den Medien bereits erfahren haben und soeben auch vom Ministerium bestätigt wurde, werden ab kommenden Montag, 16.03.2020 bis 17.04.2020 alle Schulen in Rheinland-Pfalz geschlossen.

Auch ohne dass es bei uns an der Schule einen Infektionsfall gegeben hätte, müssen wir die Schule zu machen.

Für die unterrichtsfreie Zeit stellen wir in den nächsten Tagen Arbeitsaufträge für alle Schülerinnen und Schüler online:

www.gvn-neustadt.de/hausaufgaben

Das Passwort wurde Ihnen im Elternbrief vom 13.03.2020 mitgeteilt.

Am kommenden Montag können Sie benötigte Schulbücher und Arbeitsmaterialien zwischen 10 – 11 Uhr abholen.

 

Bitte schauen Sie regelmäßig auf unsere Homepage. Sobald wir neue Informationen haben, veröffentlichen wir diese hier!

 

E.Hammann

P.s. Hier finden Sie noch das aktuelle Anschreiben der ADD (Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion):

Schließung regulärer Schulbetrieb Elternanschreiben

Ohne Kippe


Ein Arzt und ein Patient aus der Thoraxklinik aus Heidelberg haben am letzten Freitag unsere 7.Klässler über die Folgen von Rauchen (Zigaretten, Shisha, E-Zigaretten,…) informiert. Jeder von uns sollte ja wissen, dass Rauchen gefährlich ist. Wenn man aber dann selbst mal sieht, wie eine Behandlung von Patienten abläuft und einen Patienten mit Krebs von seinen Erlebnissen spricht, kommt man schon ins Nachdenken!!

 

Kein Coronafall an unserer Schule


Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

in unserer Schule gibt es Stand heute KEINEN Verdacht auf eine Coronaerkrankung. Etwaige Meldungen in den sozialen Medien entsprechen NICHT den Tatsachen.

Ich bitte Sie alle, besonnen und umsichtig zu reagieren. Bei Änderungen der Lage, informieren wir Sie natürlich umgehend.

 

Mit freundlichen Grüßen

Schulleitung

Informationen zum Schutz gegen eine Infektion mit dem neuen Coronavirus


Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte,

in den letzten Wochen hat sich das neue Coronavirus (SARS-CoV-2) auch in Deutschland und Europa ausgebreitet.
Das Coronavirus wird von Mensch zu Mensch durch sogenannte Tröpfcheninfektion übertragen. Eine Verbreitung der Viren kann somit über die Luft, aber auch über die Hände oder gemeinsam genutzte Gegenstände erfolgen.

Wegen der vielen Kontakte in Gemeinschaftseinrichtungen spielen gerade Kinder und Jugendliche bei der Weiterverbreitung einer Infektion eine besondere Rolle. Die beiliegenden Hygienetipps zum Vorbeugen einer Infektion stellen einfache und effektive Maßnahmen dar, sich vor dem neuen Coronavirus zu schützen. Diese Maßnahmen sind auch in Anbetracht der Grippewelle überall und jederzeit angeraten.

Um eine mögliche Ausbreitung zu verhindern, sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen! Bitte schicken Sie Ihr Kind nicht in die Schule, wenn Sie Krankheitszeichen einer Atemwegsinfektion wie Fieber, Husten, Schnupfen etc. an ihm bemerken sondern gehen Sie mit Ihrem Kind sobald als möglich zu Ihrem Haus- oder Kinderarzt. Bitte weisen Sie den Arzt vorher telefonisch auf Ihr Anliegen hin, damit entsprechende Vorkehrungen getroffen werden können. Der Arzt wird ggf. das Gesundheitsamt einschalten.

Bitte teilen Sie uns auch einen positiven Befund mit.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und danken Ihnen schon im Voraus für Ihre Mithilfe bei der Umsetzung der Schutzmaßnahmen an unserer Schule. Sollte die Situation sich so ändern, dass die Empfehlungen angepasst werden müssen, werden wir Sie erneut informieren.

Ausführliche Informationen und Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ) zum Coronavirus, sowie praktische Hinweise zur Vorbeugung von Infektionen sind im Internet abrufbar unter www.infektionsschutz.de, www.rki.de und www.msagd.rlp.de .

Persönliche Beratung:

  • Telefonhotline des rheinland-pfälzischen Gesundheitsministeriums wochentags unter der Telefon-Nummer 0800-5758100
  • Telefonhotline der ADD unter der Telefon-Nummer 0261/20546-13300

 

Die Schulleitung